line
Über uns
Aktuell
Praxisassistenz WHM
Dokumentation
Aufnahmebedingungen Lehrpraktiker
Aufnahmebedingungen Assistenzärzte
Gesuch um Mitfinanzierung
Praxisassistenzadministration
Vertrag
Pflichtenhefte
Versicherungen
Evaluation
Literatur
Kantonale Praxisassistenzen
Kurse
Stellen-Börsen
FAQ
Links
Download
Kontakt
Spenden
Praxisassistenzadministration


Die administrativen und buchhalterischen Aufgaben von der Erstellung des Vertrages (inkl. diversen Vertragsunterlagen) bis zur abschliessenden Einladung zur Evaluation der Praxisassistenz werden von der Geschäftsstelle der Stiftung WHM übernommen. Nach Rücksendung des von Lehrpraktiker und Assistenzarzt unterschriebenen Arbeitsvertrages sowie weiteren nötigen Angaben (bisherige Pensionskasse, Zahlungsadresse, usw.) erledigt die Stiftung WHM insbesondere auch die folgenden Aufgaben: Erfassung der Personalien und Meldung des Lohnempfängers bei den verschiedenen Versicherungen des programmeigenen Kollektivpakets (AHV-Ausgleichskasse, Pensionskasse, Unfall-, Krankentaggeld-, Haftpflicht- und Kasko-Versicherung), Abklärung von allfälligen Kinderzulagen und Quellensteuer-Abzügen, monatliche Lohnabrechnungen (ev. mit weiteren Vergütungen und Spesen), Veranlassung der Lohnzahlung, Abrechnungen z. H. der Versicherungen (AHV/IV/EO/ALV, Pensionskasse, Unfall, Krankentaggeld, Haftpflicht, Auto-Vollkasko), Schlussrechnung z.H. des Lehrpraktikers inkl. Berechnung der finanziellen Folgen von Abwesenheiten des Lehrpraktikers (Stellvertretung durch den Assistenzarzt), Ausstellung von Lohnausweisen.

Verlängerung der Praxisassistenz

Nach Ablauf der mitfinanzierten Praxisassistenz-Dauer von max. 6 Monaten (bei Vollzeitanstellung - bei Teilzeitanstellung entsprechend länger) besteht die Möglichkeit, die Praxisassistenz im Rahmen des WHM-Programms administrativ weiter zu führen: Dabei werden die gesamten Lohnkosten (inkl. Arbeitgeber-Beiträge) vom Lehrpraktiker selber getragen. Für diese Dienstleistung wird von der Stiftung WHM bei einem Anstellungsgrad von 100% ein Beitrag von Fr. 150.-- / Monat an die Administration erhoben (bei einem geringeren Anstellungsgrad ist der Beitrag entsprechend reduziert).

Administration von nicht mitfinanzierten Praxisassistenzen

Zur Entlastung des Lehrpraktikers bietet die Stiftung WHM die oben genannten administrativen Arbeiten auch dann an, wenn ein Mitfinanzierungs-Gesuch abgelehnt wird: Wenn sich Lehrpraktiker und Assistenzarzt an eines der 10 angebotenen Modelle halten (Beginn und Dauer der Praxisassistenz, vorgegebener oder höherer Lohn sowie Beschäftigungsgrad des Assistenzarztes), erfolgt die administrative Abwicklung der Praxisassistenz unentgeltlich. Anderenfalls entstehen dem Lehrpraktiker bei einer Vollzeitanstellung des Assistenzarztes administrative Kosten von Fr. 300.--/Monat (bei Teilzeitanstellung sind die erhobenen Kosten entsprechend reduziert). Die Administration umfasst das Ausarbeiten des Arbeitsvertrags, die Organisation des ganzen Versicherungspakets, die monatlichen Lohnzahlungen sowie die Schlussrechnung z.H. des Lehrpraktikers.